AWT

Der Unterricht in Arbeit-Wirtschaft-Technik hat im gymnasialen Bildungsgang vor allem die Aufgabe, dem Schüler Orientierungshilfe für die ökonomische Sachverhalte zu geben. Dabei werden Verflechtung zwischen privaten Haushalten einerseits und Unternehmen im nationalen und internationalen Maßstab andererseits sowie die Bezüge zwischen Staat und Wirtschaft thematisiert. Der Schüler erlebt sich als Teil eines gesellschaftlichen Systems. Im Sinne einer Bildung für eine nachhaltige Entwicklung wird der Schüler befähigt, die Funktionsweise des Marktes zu verstehen, Entwicklungen zu bewerten und das Handeln von Verantwortlichen in Gesellschaft, Politik und Wirtschaft in seiner Komplexität zu analysieren. Unser Ziel ist es, dem Schüler Wege von einer kritisch rationalen Teilnahme an Prozessen der Meinungsbildung zur Mitgestaltung gesellschaftlicher Wandlungsprozesse aufzuzeigen.
Im Bereich AWT wird seit vielen Jahren Wahlpflichtunterricht angeboten. Dieser dient zur Vertiefung der Kenntisse. Dabei werden besonders die Kenntnisse zum Geldmarkt und zur Unternehmensgründung vertieft. Durch die Teilnahme an Planspielen in diesen Bereichen konnten die Schüler schon viele Erfolge erringen.

Bützower Schüler nahmen erfolgreich am Solarbootrennen in Stralsund teil

Zum 7. Mal wurde in Stralsund am Tag der Erneuerbaren Energien ein Solarbootrennen für Schüler ausgetragen. Erstmalig nahmen auch 4 Schüler des Geschwister-Scholl Gymnasiums Bützow am Rennen teil. Die vom Innovationsnetz betreuten Schüler nutzten das Rennen, um sich mit Problemen der Schiffs- und Solartechnik vertraut zu machen.
Die Aufgabe besteht darin, mit einem relativ simplen Bausatz (siehe Bild) ein Solarboot zu basteln, das möglichst schnell eine vorgegebene Strecke absolviert.
Hendrik und Karl sowie Ole (10. Klasse) und Ben (9. Klasse) stellten sich der Herausforderung, bildeten zwei Teams, bestellten die Bausätze, machten sich einen Plan zum Bau möglichst schneller Boote und setzten den Plan um. Ergebnis: zwei Solarboote.
Insgesamt waren am 27.04.2019 in ihrer Alterskategorie 24 Boote am Start. Nach Vor- und Zwischenläufen schafften es beide Bützower Boote ins Halbfinale. Letztlich sprang ein zweiter (Ole und Ben) und ein siebenter Platz (Hendrik und Karl) Platz heraus. Gratulation dazu, zumal die Leistung noch höher einzuschätzen ist, da im Gegensatz zur Konkurrenz keine Erfahrungen mit dem Material und der Strecke vorhanden waren.
Im nächsten Jahr wollen wir wieder am Wettbewerb teilnehmen und die Erfahrungen aus diesem Jahr nutzen, um mit besseren Booten zu starten.

Autor: Herr Schmedemann



Lilly gewinnt Mittelmeerreise

Tradity ist eine deutschlandweite Initiative, um Schülern/innen spielerisch finanzielle Bildung zu vermitteln. Gemeinsam mit der Schülerschaft organisiert Tradity einen mehrwöchigen Börsenspielwettbewerb an Schulen.
Unsere Schule hat sich in diesem Jahr erstmalig am Tradity-Börsenspiel im Februar und März 2017 beteiligt. Mit dem fiktiven Startkapital von 100000,00 € mussten die Schüler/innen Aktien an der Frankfurter Börse handeln und möglichst viel Gewinn erwirtschaften. Neben den wöchentlichen Auswertungen, bei denen Lilly auch schon immer vorne lag, gewann sie auch deutschlandweit diesen Wettbewerb.
Auf der Abschlussveranstaltung am 08.04.2017 erhielt sie ihren Gewinn und hatte die Möglichkeit an interessanten Workshops teilzunehmen.
Zu diesem tollen Erfolg gratulieren wir Lilly recht herzlich.





 

2019/2020
Aug Sep Okt
Nov Dez Jan
Feb Mär Apr
Mai Jun Jul

Geschwister-Scholl-Gymnasium, 18246 Bützow, Dr.-Winckler-Str., Tel.: 038461 4301, E-Mail: verwaltung(at)gsg-buetzow.de